Sonntag, 10. Januar 2016

DAS NEUE JAHR

Hallo liebe Blogbesucher,

ich habe im WWW dieses Gedicht von Renate Eggert-Schwarten
gefunden und finde das passt ziemlich gut zum neuen Jahr.

Entweder - oder
Wir können was bewegen -
wir können es auch lassen.
Wir können Liebe geben,
genau so wie wir hassen.
Wir können viele Sachen
täglich ganz neu entscheiden,
ob wir im Leben lachen
oder am Leben leiden,
ob wir ganz unauffällig
uns mäuschenstill verhalten
oder etwas rebellisch
die Zukunft neu gestalten,
ob wir bei schrillem Unrecht,
das wir mit ansehn, schweigen
oder mit den Betrognen
auf Barrikaden steigen.
Wird uns etwas genommen,
so bleibt selbst dann die Wahl,
wie lange wir festhalten
an Unglück oder Qual.
Wir werfen Licht und Schatten
in unsrer Lebenszeit,
und weder Hell noch Dunkel
bleibt bis in Ewigkeit.
Wir haben freie Auswahl
beim Ja so wie beim Nein,
doch wer sich nicht entscheidet,
kann nicht lebendig sein.
 
Renate Eggert-Schwarten

Viel Glück und Gesundheit!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen